Judo: SSF-Judoka dominieren U15-WdEM 2016

Daniel Schäfer (3. v. r., Foto: Yamina Bouchibane)
Daniel Schäfer (3. v. r., Foto: Yamina Bouchibane)

Starker Auftritt von dem U15-Team der SSF-Bonn-Judoabteilung. Mit fünf Medaillen zählen die SSF Bonn zu den erfolgreichsten Vereinen der diesjährigen westdeutschen Einzelmeisterschaften (WdEM) der U15 in Dormagen. Von insgesamt acht Judoka schaffte es die Hälfte ins Finale. Bei den Jungs der SSF Bonn waren zwei Athleten an diesem Tag nicht zu schlagen: Jano Rübo (-43 kg) und Daniel Schäfer (-50 kg). Beide bestachen durch ihr souveränes Auftreten und ihren Kampfgeist. Die SSF Bonn waren am ersten Tag, der einzige Verein, der zwei Meister stellen konnte.

Ergebnisse der Mädchen

Anastasia Borowski, die westdeutsche Meisterin -33 kg des Vorjahres, erreichte zum zweiten Mal hintereinander ein WdEM-Finale – dieses Mal in der Gewichtsklasse -36 kg. Sie stand der Drittplatzierten des letzten Jahres gegenüber. Der Kampf fand auf Augenhöhe statt und wurde nur durch eine zweifelhafte Strafe gegen Anastasia entschieden. Riesen Leistung für Anastasia, die es gelassen und cool hinnahm und mit einem Augenzwinkern sagte: „Ich werde noch öfter gegen sie kämpfen.“

Für ihre Vereinskameradin Soraya Günther (-63 kg) waren es die dritten WdEM. In ihrem ersten Jahr kam sie auf Rang fünf, im darauffolgenden holte sie Bronze und dieses Jahr schaffte auch sie es ins Finale. Dort traf sie auf ihre Finalgegnerin der Bezirkseinzelmeisterschaften. Leider verlief der Kampf etwas unglücklich. Soraya bekam direkt am Anfang zwei Strafen und „lief“ diesen hinterher. Leider wurde auch ein Wurf von Soraya nicht bewertet und ihre Gegnerin bekam anstelle von zwei Strafen nur eine und Soraya verlor deshalb diese Begegnung. Jedoch ist die Silbermedaille eine weitere Steigerung und wie ihre KameradInnen startet sie am kommenden Wochenende auf einem bundesoffenen Turnier in Backnang.

Nele Gäng (-48 kg) konnte ihre erste WdEM-Medaille gewinnen und verlor nur gegen die Meisterin des Vorjahres und spätere Erste Meyer.

Weitere Ergebnisse der Jungen

Herausragende Leistung vom jüngsten des SSF-Teams, Tom Hartmann: Er war nicht nur der Jüngste in seiner Gewichtsklasse - 66 kg, sondern auch der Kleinste. Motiviert durch die aufgeschnappte Bemerkung „Den schaffst du locker …“ eines gegnerischen Teams Verlor er zwar seine Auftaktbegegnung, allerdings nicht chancenlos, gewann dann in der Trostrunde einen Kampf nach dem anderen und lehrte so seinen Gegnern das Fürchten. So stand er mit seinen gerade einmal zwölf Jahren im kleinen Finale der U15. Sein fünfter Platz lässt für die Zukunft einiges erwarten.

Zu erwähnen sind noch die beiden siebten Ränge von Jan Wallhäußer (-46 kg) und Briag Vanderschaeghe (-60 kg). Beide schlugen sich tapfer, jedoch war bei beiden durchaus mehr drin. Briag hatte zudem etwas Pech mit den Wertungen seiner Kampfrichter und eine gerade überstandene Erkältung tat ihr Übriges ...

Ergebnisse

Yamina Bouchibane

Zurück