Judo: SSF Bonn erfolgreichster Judonachwuchs in NRW bei U18-WdEM 2017

Lucca Dello Russo, Navid Jahangiri, Jano Rübo und Ben Hartmann (v. l. n. r., Foto: Yamina Bouchibane)
Lucca Dello Russo, Navid Jahangiri, Jano Rübo und Ben Hartmann (v. l. n. r., Foto: Yamina Bouchibane)

In Herne kämpften Judoka aus ganz Nordrhein-Westfalen acht Stunden um die Qualifikation für die Judo-DM der U18. Am Ende des langen Tages standen die SiegerInnen fest und die Judoabteilung der SSF Bonn ist dank Titeln von Fischer, Rübo und Jahangiri der erfolgreichste Verein der westdeutschen Einzelmeisterschaft der U18.

Der gesetzte Jano Rübo musste gleich im ersten Kampf gegen den Bezirksmeister und DM-Zweitplatzierten David Hohn aus Hennef ran. Nach regulärer Kampfzeit konnten beide Kämpfer keine Wertung erzielen und so ging es in den Golden Score. Hier behielt Jano die Nerven und erwischte seinen Gegner mit einer zu bewertenden Aktion. Im zweiten Kampf trat Jano, der vor zwei Monaten seinen 15. Geburtstag feierte, gegen den Bezirksmeister aus Düsseldorf an, den er ebenfalls besiegte. Nach diesem Kampf bezwang er den Bezirksmeister aus Detmold und zog ins Finale ein. Sein Kontrahent in diesem Kampf war der amtierende Deutsche Meister, Silas Dell aus Aachen. In einem harten und ausgeglichenen Kampf ging Jano in Führung und kam 30 sek vor Schluss in einen Armhebel. Jedoch war Janos´ Kampfgeist unglaublich und hielt dem Hebel stand bis zum Schlussgong. Damit ist er der jüngste Westdeutsche Meister in der Gewichtsklasse -50 kg.

Vereinskamerad Navid Jahangiri startete mit Lucca Dello Russo in der Gewichtsklasse -55 kg. Navid stand nach zwei Kämpfen im Halbfinale, gewann auch dieses und hatte somit das Finale erreicht, das er für sich entscheiden konnte. Lucca siegte in seinem ersten Kampf und verlor das Poolfinale gegen den späteren Finalisten Büssemeyer aus Münster. In der Trostrunde gewann er zwei Kämpfe und stand im kleinen Finale. Zwar konnte er eine Wertung erzielen und war in Führung, doch wurde er leider ausgekontert. Platz fünf reichte nicht für die DM-Qualifikation.

Den dritten Titel für die SSF Bonn erkämpfte sich Malin Fischer (-52 kg). Sie dominierte ihre Gewichtsklasse so sehr, das ihr längster Kampf lediglich 31 sek dauerte. Mit dem souveränen Titelgewinn nominierte sie der Landestrainer für einen European Cup in Zagreb, Kroatien.

Ben Hartmann fightete in seinem ersten Kampf gegen den gesetzten und späteren Finalisten Lukas Rohmann aus Witten. Nach einem spannenden Kampf unterlag er mit einer Wertung. Nun musste Ben durch die Trostrunde und nach vier gewonnenen Kämpfen stand er im Kampf um Platz drei. Doch in seinem sechsten Kampf war Ben platt. Am Boden geriet er in einen Würgegriff und musste aufgeben. Wie Lucca schrammte er mit Platz fünf knapp an einer Medaille und daher auch an der DM-Qualifizierung vorbei. Ausgetragen wird die DM am 4. und 5. März 2017 in Herne.

Alle Ergebnisse

Yamina Bochibane

Zurück