Floorball: Die Floorballerinnen der SSF Bonn sind Deutscher Vizepokalsieger

1. Damenmannschaft
Die erfolgreiche Damenmannschaft (Foto: Jindra Ocenasek)

Die Damen der SSF Dragons Bonn haben bei der Pokalendrunde, dem final4, am vergangenen Wochenende in Berlin für eine Sensation gesorgt. Im Halbfinale um den Deutschen Floorball-Pokal warfen sie zunächst die Bundesliga-Damen der Dümptener Füchse aus dem Wettbewerb. Im Finale mussten sie sich dann dem anderen Bundesligisten im Turnier, dem MFBC Grimma, knapp geschlagen geben. Der Vizepokal ist ein großer Erfolg für die Bonner Floorball-Abteilung – noch nie zuvor hatte es eine Mannschaft aus Bonn ins Pokalfinale geschafft.

Im ersten Spiel des Wochenendes trafen die Bonner Floorball Ladies am Samstag auf die Dümptener Füchse. Sie hatten bereits im Vorfeld des Halbfinals verkündet, den Pokal nach Dümpten holen zu wollen und dass die schweren Gegner erst im Finale warten. Die SSF-Damen gingen entsprechend hochmotiviert ins Spiel, setzten die Füchse von Beginn an unter Druck, mussten aber in der 4. Spielminute nach einem Schuss aus der zweiten Reihe den Rückstand hinnehmen. Doch Bonn ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und legte noch eine Schippe drauf. Mit Erfolg: In der 6. Minuten erzielte Luisa Jahn nach Pass von Randi Kleerbaum den Ausgleich und nur zwei Minuten später sorgte Gundi Schwend nach Pass von Kapitänin Karen Grünewald für die Führung der Bonnerinnen. Die Dümptener waren nun angezählt, man spürte förmlich, dass die Spielerinnen nicht auf einen Rückstand vorbereitet waren. Bonn dagegen ließ nicht locker und erhöhte in der 17. Minute auf 3:1 durch Katharina Rebmann.

Im zweiten Drittel dasselbe Bild: Nach nur 26 Sekunden erhöhte Michelle Klaiber auf 4:1 – Passgeberin war erneut Karen Grünewald. Weitere Tore fielen in diesem Drittel nicht, sodass Bonn mit einer 3-Punkte-Führung ins Schlussdrittel startete. In diesem kam es wie erwartet: Dümpten wollte auf Biegen und Brechen das Spiel drehen, doch Bonn ließ sich davon nicht beeindrucken. Zwar gelang den Füchsen noch der Anschlusstreffer zum 2:4, aber der Finaleinzug der Bonner Floorball Ladies war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gefährdet.

Wer das Spiel nicht gesehen hat, hat wirklich etwas verpasst… aber das Internet vergisst nichts und deshalb könnt ihr das Spiel hier noch mal anschauen: https://youtu.be/XV54YrJorwI

Durch den souveränen Halbfinalsieg standen die Floorballerinnen der SSF Dragons Bonn einen Tag später im Finale. Gegner vor großer Zuschauerkulisse war der MFBC Grimma – ebenfalls ein Team aus der 1. Floorball-Bundesliga.

Bonn begann wieder forsch, versteckte sich nicht, musste aber bereits nach 25 Sekunden den ersten Rückschlag hinnehmen: Strafe gegen Luisa Jahn, Unterzahl Bonn – eine hochbrisante Sache gegen die erfahrenen Grimmaranerinnen. Doch beide Unterzahl-Reihen standen gut und arbeiteten hart, so dass es beim 0:0 blieb. Dies änderte sich in der 12. Minute. Doch nicht Grimma ging in Führung, sondern Bonn. Erneut war es Michelle Klaiber, die nach Vorarbeit von Randi Kleerbaum bei einem Bonner Powerplay die Führung besorgte. Die Halle stand Kopf. Mit diesem Ergebnis ging es in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel erhöhte Grimma spürbar den Druck, stellte komplett auf zwei Reihen um. Die Floorball Ladies stemmten sich gegen jede Angriffswelle, mussten dann aber in der 11. Minute den Ausgleich hinnehmen. Doch wie schon im Spiel gegen Dümpten ließen sich die SSF-Damen nicht aus dem Konzept bringen und kamen immer wieder gefährlich vor das MFBC-Tor. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Drittelpause sorgte Grimma dann jedoch für scheinbare klare Verhältnisse.

In der Kabine schworen sich die Floorball Ladies nochmal ein. So leicht wollten sie sich nicht geschlagen geben. Auf dem Feld gaben sie alles – und das zahlte sich wieder aus. Nach einem Einschlag war es Elena Bröker, die nach Vorarbeit von Nike Bartz den Anschlusstreffer erzielte. Neue Hoffnung keimte auf, hier doch noch für eine Überraschung sorgen zu können. Zwei Minuten später gelang Grimma dann jedoch der Treffer zum 4:2-Endstand.

Spiel noch mal gucken? Hier geht’s: https://youtu.be/H0BpWNs-WAM

Nach Abpfiff gingen die Sensationen für Bonn dann sogar noch weiter: Mit Goalie Marlene Oertel, Defender Randi Kleerbaum und Forward Karen Grünewald sind gleich drei Bonner Floorball Ladies ins All Star Team des Final4 gewählt worden!

Trainer Daniel Mahnken: „Es war ein unglaublich intensives Wochenende, das uns sicher allen sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Wir haben so viel erlebt, auf und abseits des Feldes, und wir alle haben jeden Moment genossen. Ich bin stolz auf das Team, unseren Zusammenhalt, unseren Kampfgeist und auf das, was wir im Laufe der Saison in der Herren-Verbandsliga für uns entdeckt haben: unseren unbedingten Siegeswillen. Leider spielen in fast allen Vereinen die Damen-Teams im Gegensatz zu den Herren immer nur eine untergeordnete Rolle, deshalb ist es uns besonders wichtig, Danke zu sagen, an alle mitgereisten Bonner Fans. Dass ihr mit dabei wart, obwohl die Herren nicht im Final4 standen, war für meine Spielerinnen extrem motivierend. Ich persönlich möchte mich bei Stefan bedanken, mit dem ich hier seit fünf Jahren zusammenarbeite und ohne den es gar nicht gehen würde.“

Daniel Mahnken

 

Zurück