Neues vom Team Rio 2016

Paralympische Spiele in Rio: Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé zweimal im Finale

von Michael Stohldreyer

Alhassane Baldé
Alhassane Baldé (Foto: J. Kleindl)

Zwölf Tage lang begeisterten die paralympischen Sportler die Welt mit ihren Leistungen. Es waren beeindruckende, emotionale Wettkämpfe in 23 Sportarten mit 528 Entscheidungen. Auch der SSF-Sportler Alhassane Baldé hat einen Anteil an dem guten Abschneiden der deutschen Mannschaft bei den Spielen. Mit Starts über 800 m, 1500 m und 5000 m im Rennrollstuhl gehörte er zu den deutschen Vielstartern.

Weiterlesen

Alhassane Balde hat ein klares Ziel bei den Paralympischen Spiele in Rio

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)
Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)

Wenn am 07. September das Olympische Feuer wieder über Rio leuchtete geht für Alhassane der Traum seiner dritten Paralympischen Spiele in Erfüllung.

Seit seiner Nominierung vor 6 Wochen bestimmt Training, Vorfreude und auch schon etwas Nervosität auf den Wettkampf seinen Tag.

2 Wochen hat er auf Einladung der Schweizer Nationalmannschaft gemeinsam mit einem der besten Rennrollstuhlfahrer,  Marcel Hugo trainieren können.  Das war Kilometerschrupen bis zur Erschöpfung . Dieser Einsatz scheint sich gelohnt zu haben, denn jetzt ist er nach Aussage seiner Trainers in absoluter Topform. Nach einigen ruhigen Tagen zu Hause ist Alhassane mit dem Deutschen Team vor einer Woche nach Rio gestartet. So bleibt ausreichend Zeit sich an die klimatischen Bedingung und den Zeitraumes zu gewöhnen und die Sportstätten kennen zu lernen

 

UTE PILGER

Weiterlesen

Bittere Tränen von Lena Schöneborn im Sonnenschein von Rio

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Vier lange Jahre hatte sich Lena auf ihre dritten Olympischen Spiele vorbereitet und dabei zahlreiche Erfolge bei Europa und Weltmeisterschaften erreicht. Nach dem überraschenden Olympiasieg 2008 in Peking sollt in Rio eine weitere Medaille die Karriere einer der erfolgreichsten deutschen  Sportlerinnen der letzten Jahre krönen.

Immer wieder schaffte Sie es die Doppelbelastung aus Beruf und Sport zu bewältigen und ordnete alles der Mission Gold unter.

Nach einem Debakel beim Reiten endete der Wettkampf für Lena leider mit der schmerzlichsten Niederlage ihrer eindrucksvollen Kariere.

 

 

Weiterlesen

Lena Schöneborn bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio

von Michael Stohldreyer

Lena Schöneborn

Am Freitag, 19. August findet in Rio das Olympische Finale im Modernen Fünfkampf statt. Mit dabei ist unsere SSF-Athletin Lena Schöneborn.
Hiermit laden wir alle SSF-Mitglieder und Sportfans ein, den Wettkampf von Lena gemeinsam per Livestream zu verfolgen.
Wo: Startblock im Sportpark Nord, Kölnstr. 250, 53117 Bonn
Zeitplan (Mitteleuropäische Zeit):
17:00 Uhr: Schwimmen
19:00 Uhr: Fechten – Bonusrunde
20:30 Uhr: Reiten
23:00 Uhr: Combined (Laufen und Schießen)

Maike Schramm

Weiterlesen

Alhassane Baldé Mitglied der Paraolympischen Mannschaft 2016 in Rio

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)
Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)

Wenn vom 7. bis zum 18. September die XV. Paralympischen Sommerspielen in Rio stattfinden, werden aus Deutschland 148 Athleten (83 Männer und 65 Frauen) an den Start gehen.

Dazu gehört auch Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé aus dem SSF Bonn Team Rio 2016. Lange musste er um seine dritte Olympiateilnahme nach 2004 in Athen und 2012 in Peking bangen. Obwohl er über die gesamte Saison herausragende Ergebnisse einfahren konnte, gelang es ihm nicht, die vom Verband geforderte Norm zu schaffen. Aber seine Platzierungen in der Weltrangliste und die beiden Bronzemedaillen bei der EM 2016 rechtfertigten seine Nominierung.

Insgesamt werden in Rio 4350 Sportlerinnen und Sportler aus 180 Nationen erwartet. Sie werden in 23 Sportarten um Medaillen und Platzierungen kämpfen. Neu im Paralympischen Programm sind die Wettkämpfe in den Disziplinen Triathlon und Kanu.

Die deutsche Mannschaft ist eine gute Mischung zwischen jungen Talenten und „alten Hasen“.

Alhassane ist der erste SSF-Sportler, der an Paralympischen Spielen teilnimmt.

UTE PILGER

Lena Schöneborn freut sich auf ihre dritten Olympischen Spiele

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Lena Schöneborn (Foto: Max Junghänel)
Lena Schöneborn (Foto: Max Junghänel)

Wenn am 05.08.2016 die XXXI Olympischen Spiele eröffnet werden wird auch Lena Schöneborn zum dritten Mal  diesen Moment erleben dürfen.

Knapp 3 Wochen vor Ihrem Olympischen Finale am 19. August überwiegt bei Lena die Vorfreude auf dieses Ereignis. Seit 4 Jahren, dem Tag ihrer bisher größten sportlichen Niederlage bei den  Olympischen Spielen in London arbeitet Lena ganz akribisch auf diesen Tag hin.

 

Weiterlesen

Lena Schöneborn zur Fahnenträgerin wählen

von Sascha Pierry

Lena Schöneborn (Foto: Max Junghänel)
Lena Schöneborn (Foto: Max Junghänel)

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat zur Wahl des/der Fahnenträgers/in ab heute diese fünf Kandidat/innen benannt:

Timo Boll, Moritz Fürste, Ingrid Klimke, Lena Schöneborn und Kristina Vogel. Die Kriterien für diese Auswahl waren die wettkampf- und vorbereitungsbedingte Verfügbarkeit am Tag der Eröffnungsfeier (K.o.-Kriterium), die sportlichen, vor allem olympischen Erfolge, die Ausstrahlung auf die jeweilige Sportart und den Sport insgesamt sowie die Prägung der Persönlichkeit als Vorbild insbesondere für Kinder und Jugendliche.

Weiterlesen

Alhassane Baldé ist zweifacher Sieger bei den Int. Deutschen Meisterschaften

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)
Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)

Er musste keine Spitzenzeiten fahren um sowohl die 400m wie auch die 800m bei den Internationalen Deutschen Leichtathletik Meisterschaften für Menschen mit Behinderung zu gewinnen.   Sein Ziel sich in guter Verfassung in Berlin zu präsentieren um weitere Pluspunkte  für die Paralympic Nominierung zu sammeln ist ihm sehr gut gelungen. Die hohe Norm konnte er im Verlauf der Saison leider nicht gelungen, dafür hätte er seinen eigenen Deutschen Rekord deutlich verbessern müssen. Aber bei  zahlreichen Meetings und zuletzt bei den Europa Meisterschaften hat Alhassane gezeigt, dass er zur Weltspitze gehört. Bis Ende Juli heißt es Daumen drücken und hoffen.

 

UTE PILGER

Max Pilger gewinnt bei den German Open der Schwimmer

von Michael Stohldreyer

Vom 5. bis 8. Juli wurden bei den German Open in der Berliner Europaschwimmhalle die letzten Tickets für Rio vergeben. Aber nicht nur die Olympiakandidaten waren am Start, auch viele der deutschen Spitzenschwimmer nutzten den Wettkampf als letzten Höhepunkt der Saison, um so die vom Verband geforderten Kadernormen zu schwimmen. Neben den deutschen Athletinnen und Athleten, nahmen Schwimmer aus Dänemark und der Schweiz teil.

Weiterlesen

Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé nominiert zum GA-Sportler des Monats Juni 2016

von Michael Stohldreyer

Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)
Alhassane Baldé beim Training (Foto: Beat Fäh)

Alhassane Baldé wurde vom Bonner General-Anzeiger zum Sportler des Monats Juni nominiert. Gewürdigt werden dadurch seine herausragenden Leistungen bei der EM in Rom. Hier hatte Alhassane zwei Bronzemedaillen, u. a. über 1500 m, erkämpft. Wir wünschen Alhassane viel Glück bei der GA-Sportlerwahl und hoffen, dass er noch viele Erfolge für sich verbuchen kann.

Hier geht es zur GA-Sportlerwahl: http://www.general-anzeiger-bonn.de/sport/ga-sportlerwahl/

Michael Stohldreyer

Alhassane Baldé gewinnt die zweite Bronze Medaille bei der EM

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Alhassane Baldé
Alhassane Baldé (Foto: J. Kleindl)

Am letzten Tag der IPC Leichtathletik-Europameisterschaften in Grossetto gewinnt Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé seine zweite Bronzemedaille. In einem sehr taktischen Finale über 1500m musste Alhassané wieder einmal den Briten David Weir und Aleksei Bychenok aus Russland ganz knapp den Vortritt lassen.

Auch wenn es ihm bei dieser EM nicht gelang die harten Normen für die Paralympischen Spiele zu unterbieten hat er mit zwei Medaillen gezeigt das er zu den weltbesten Rennrollstuhlfahrer seiner Schadensklasse gehört.

Weiterlesen

Alhassane Baldé holt Bronze

von Michael Stohldreyer

Alhassane Baldé
Alhassane Baldé (Foto: J. Kleindl)

Am späten Sonntagabend hat Rennrollstuhlfahrer Alhassane Balde über 5000 m die Bronzemedaille erkämpft. In einem sehr schnellen und spannenden Rennen lieferte er sich mit dem Briten David Weir und dem Russen Bychenko bis ins Ziel ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Zielsprint belegte Alhassane dann einen sehr guten dritten Platz.

Ute Pilger

Weiterlesen

Rennrollstuhlfahrer Alhassane Balde` freut sich auf seine Rennen bei der EM

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Alhassane Baldé
Alhassane Baldé (Foto: J. Kleindl)

Heute startet im italienischen Grosseto die Leichtathletik- Europameisterschaften der Menschen mit Behinderung. Das 30 köpfige Team wird zur Hälfte von Sportlern und Sportlerinnen aus NRW gestellt. Rennrollstuhlfahrer Alhassane Balde` wird drei Rennen fahren und möchte gerne an seine Erfolge der letzten EM mit zwei Silbermedaillen anknüpfen. Positiv stimmt ihn dabei dass er in den letzten Wochen von Krankheiten und Verletzungen verschont geblieben ist und daher sehr hart trainieren konnte. Auch seine letzten Wettkampfergebnisse bei den großen internationalen Meetings machen Ihn zu einem Medaillenkandidaten.

Weiterlesen

Freitag 27.05.2016 ein Bronze Tag für Lena Schöneborn bei der WM

von Ute Pilger (SSF / Kurse)

Lena Schöneborn (links) & Annika Schleu (Foto: DVMF)
Lena Schöneborn (links) & Annika Schleu (Foto: DVMF)

Nach einem nerven aufreibenden Wettkampf  erkämpfte Lena am Ende die Bronze Medaille. Gemeinsam mit  Janine Kohlmann (Platz 15) und Annika Schleu (Platz 20) sicherte sich Lena auch die Bronze Medaille in der Teamwertung.

Gewohnt stark  startete e Lena  mit 25 Siegen im Fechten in den Wettkampf, und mit 2:19 min über 200m Freistil verschaffte Sie sich eine sehr gute Ausgangsposition. Leider stimmte die Chemie zwischen Ihr und ihrem  zugelosten Pferd nicht und so verunglückte der gemeinsame Ritt  dies bedeutete für Lena Rang 13 vor dem abschließenden Combined.

In der abschließenden Disziplin kämpfte Lena um jeden Meter und sicherte sich in der Schlussrunde einen Podiumsplatz. Hinter der souveränen Siegerin Sarolta Kovacs aus Ungarn und der Französin Elodie Clouvel belegte Lena einen tollen dritten Platz. Dabei gelang es ihr auch die immer stärker aufkommende Olympiasiegerin Laura Asadauskaite  in Schach halten. 

In dieser Saison  hat keine andere Fünfkämpferin eine solche konstante Leistungsstärke zeigen können und so kann Lena die Medaillen aus Moskau sehr gut einordnen. „Das es für mich in der Saison so konstant so gut läuft, ist auch für mich selbst überraschend“ zeigte sich Lena sehr positiv nach dem Wettkampf.

 Natürlich geht Lena als eine der Medaillenfavoritinnen in den olympischen Wettkampf aber die Last des Erwartungsdrucks wird jetzt auf mehreren Schultern verteilt.

Michael Scharf, DVMF- Präsident  zeigte sich sehr zufrieden mit der Medaillenausbeute der Damen „Wir haben heute bewiesen, dass wir mit drei Athletinnen in der Weltspitze vertreten sind. Lena Schöneborn hat einmal mehr ihre Weltklasse unter Beweis gestellt“. 

Weiterlesen

Schöneborn und Schleu gewinnen WM-Titel in der Staffel

von Michael Stohldreyer

Lena Schöneborn (Foto: Max Junghänel)
Lena Schöneborn (Foto: Max Junghänel)

Lena Schöneborn (Mitglied Team Rio 2016 der SSF Bonn) und Annika Schleu bescherten dem Verband für Modernen Fünfkampf einen tollen Einstieg in die WM. Mit einem Vorsprung von 10 Punkten sicherten sich die beiden den WM-Titel in der Damenstaffel vor Großbritannien (1409 Punkte) und Belarus (1405 Punkte). Der Einstieg in den Wettkampf verlief für die beiden Deutschen zunächst nicht ganz planmäßig und so belegten sie nach dem Fechten den fünften Platz. Beim Schwimmen konnten sie mit der drittschnellsten Zeit einige Punkte gutmachen. Ohne einen Abwurf absolvierten sie den Reitparcours und verschafften sich so eine sehr gute Ausgangsposition für das abschließende Combined. Nervenstark beim Schießen und schnell auf der Laufstrecke stürmten sie an den Konkurrentinnen vorbei zu Ihrem ersten WM-Titel in der Staffel.

Nach einem Ruhetag steht für beide am 25. Mai die Qualifikation im Einzelwettbewerb auf dem Programm.

Weiterlesen